Nadja wieder in den Stadtrat

«Für eine bunte, kulturell vielfältige und lebendige Stadt Bern.»

Eingereichte Vorstösse

Für eine kulturell vielfältige Stadt Bern

Für eine Stadt Bern als guten Wohn- und Lebensort für alle

Für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Für eine lebendige und bunte Stadt

  • Angebot für offene Arbeit mit Kindern im Stadtteil IV Kirchenfeld-Schosshalde (Interfraktionelle Motion SP, GB/JA!, GFL. Nadja Kehrli Feldmann, Ursina Anderegg, Janine Wicki).
  • Dank Nadja und Thomas Göttin geht die Stadt Bern das Rasenspielflächen-Manko an (Postulat Fraktion SP, Nadja Kehrli Feldmann, Thomas Göttin).

Für die Stadt Bern als gute Arbeitgeberin

  • Schutzbestimmungen für Whistleblowing im Personalreglement verankern (Motion der Aufsichtskommission, Kurt Hirsbrunner, Nadja Kehrli Feldmann).
  • Gleichstellung jetzt! Die bestehende unerklärbare Lohndifferenz von 1.8 Prozent zwischen Mann und Frau in der städtischen Verwaltung muss behoben werden. Dies entspricht 1.5 bis 2 Millionen Franken Einsparungen pro Jahr auf dem Buckel der Frauen. Eine erste Symbolwirkung kann erreicht werden, wenn den weiblichen Angestellten am 8. März frei gegeben wird, bis es keine unerklärbaren Lohnunterschiede mehr zwischen den Geschlechtern gibt. (Nadja als Mitunterzeichnende und Votantin)

Für die  Stadtberner Jugend und Umwelt