Für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie…

Tagesschulen / Ganztagesschulen / Kindertagesstätten / Ganztageskindergärten

nadJA

  • für einen pädagogischen Auftrag der Betreuer und Betreuerinnen von Tagesschulen, um die Kinder und Jugendlichen altersgerecht und entwicklungsspezifisch zu betreuen.
  • für flexible Betreuungszeiten in den Kindertagesstätten. Die Betreuung soll den Arbeitszeiten der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen angepasst werden.
  • für Ganztageskindergärten, damit Tagesstrukturen für Kinder im Kindergartenalter angeboten werden können, welche ihrer Entwicklung und den Bedürfnissen der Eltern Rechnung tragen.

Warum braucht die Stadt Bern ein differenziertes und gutes Betreuungssystem?

  • Gut ausgebildeten Frauen und Männern wird ermöglicht, ihr Know-How in die Berufswelt einzubringen.
  • Eltern können frei ein für sie passendes „Familienmodell“ wählen und werden nicht in eine bestimmte Rolle gedrängt.
  • Für Frauen wird damit die Basis gelegt für eine in der Berufswelt gleichberechtigte Positionierung.
  • In KITA und Ganztagesschulen arbeiten gut ausgebildete und kompetente Pädagog*innen, welche Erziehungsaufgaben übernehmen.
  • Kitas, Tagesschulen und Ganztagesschulen bieten Konstanz, Sicherheit und Chancengleichheit.
  • Ein gut ausgebautes Betreuungssystem erhöht die Attraktivität der Stadt Bern.

 

Bildquelle: Der Bund

Bildquelle: bern.ch

 

  • nadJAs gemeinsamer Einsatz mit Peter Marbet für Ganztageskindergärten wurde auch von der Tageszeitung „Der Bund“ aufgegriffen.

Bildquelle: Berner Zeitung

  • Hier setzt sich nadJA zusammen mit Nora Krummen mit einer Interpellation für die Flexibilisierung der Kita-Betreuungszeiten ein: „Flexibilisierung der Kita-Betreuungszeiten“