Für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie…

Tagesschulen / Ganztagesschulen / Kindertagesstätten / Ganztageskindergärten

nadJA

  • für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, indem in der Stadt Bern das Angebot an Tagesschulen und Ganztagesschulen ausgebaut wird.
  • für einen pädagogischen Auftrag der Betreuer und Betreuerinnen von Tagesschulen, um die Kinder und Jugendlichen altersgerecht und entwicklungsspezifisch zu betreuen.
  • für die Optimierung des Systems der Betreuungsgutscheine für Kindertagesstätten. Nach einer ersten Phase muss das System den Bedürfnissen der Familien angepasst werden.
  • für flexible Betreuungszeiten in den Kindertagesstätten. Die Betreuung soll den Arbeitszeiten der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen angepasst werden.
  • für Ganztageskindergärten, damit Tagesstrukturen für Kinder im Kindergartenalter angeboten werden können, welche ihrer Entwicklung und den Bedürfnissen der Eltern Rechnung tragen.
  • für ein breites und adäquates Angebot für betreute Tagesferien.

 

Warum braucht die Stadt Bern ein differenziertes und gutes Betreuungs-System?

  • Gut ausgebildeten Frauen und Männern wird ermöglicht, ihr Know-How in die Berufswelt einzubringen.
  • Eltern können frei ein für sie passendes „Familienmodell“ wählen und werden nicht in eine bestimmte Rolle gedrängt (Hausfrau, Geldverdiener).
  • Für Frauen wird damit die Basis gelegt für eine in der Berufswelt gleichberechtigte Positionierung.
  • In KITA und Ganztagesschulen arbeiten gut ausgebildete und kompetente Pädagogen, welche Erziehungsaufgaben übernehmen.
  • Für armutsbetroffene erwerbstätige Eltern oder Elternteile bieten die Kitas und Tagesschulen Konstanz, Sicherheit und Chancengleichheit.
  • Ein gut ausgebautes Betreuungssystem erhöht die Attraktivität der Stadt Bern.